Aktuelles

News

TEST General Office Laminiergerät 12/2018

Kategorie: News

Das hält!

Fotos, Urkunden, Visitenkarten – bei diesen und anderen wichtigen Dokumenten lohnt sich eine Laminierung, damit auch langfristig alles perfekt erhalten bleibt. FACTS unterzog ein Laminiergerät von General Office einem gründlichen Test.

 

Sowohl in digitalisierten Unternehmen als auch privat gibt es immer noch Papier- oder Pappdokumente, die es sich zu schützen lohnt. Dabei ist eine Laminierung wohl eine der besten Möglichkeiten. FACTS hatte schon lange kein Laminiergerät mehr getestet, weshalb die Redaktion besonders gespannt war.

Beim Öffnen stellten die Tester direkt fest, dass sich in der klein gehaltenen Verpackung zusätzlich zu dem Laminiergerät noch 20 DIN-A3-Folien befanden sowie die Gebrauchsanweisung, die knapp die simple Bedienung des Geräts erklärt. Die Redaktion machte sich sofort ans Werk und laminierte einige DIN-A3-Kopien. Und so funktioniert es: Das Gerät muss sich zuerst aufwärmen, was bei normalen Bedingungen etwas über drei Minuten dauert und durch das grüne Leuchten der Kontrolllampe abgeschlossen wird. Das Dokument muss dann nur noch zwischen die Folien gelegt werden. Ein Durchgang einer kompletten DIN-A3-Folie nahm im Test etwa 96 Sekunden in Anspruch, was 26 Zentimeter pro Minute entspricht. Das ist in Ordnung und sogar leicht über den Herstellerangaben. Das Ergebnis war zufriedenstellend: Das Dokument war dicht abgeschlossen, faltenfrei und sauber.

Als Nächstes standen DIN-A4-Dokumente, Visitenkarten und Fotos an. Diese kann der Anwender trotz unterschiedlicher Formate mit den DIN-A3-Folien laminieren und anschließend zurechtschneiden. Die verschiedenen Dokumente stellten keine größere Herausforderung für die Maschine dar. Lediglich bei einer besonderen Visitenkarte – fast doppelt so dick wie die maximale empfohlene Dokumentenstärke – löste sich die Laminierung an den Kanten. Alles andere war am Ende sauber verarbeitet und somit sicher verpackt.

Um eine langfristige Nutzung zu ermöglichen, muss das Innenleben des Laminiergeräts gesäubert werden. Praktischerweise braucht man dazu lediglich ein normales gefaltetes Blatt Papier durch die Maschine zu schicken, das dann die Flusen auffängt. Auch über die Optik konnte sich die Redaktion nicht beklagen: Das Laminiergerät sieht schlicht und wertig aus.

Jonah Jeschonneck

 

FAZIT

Das Laminiergerät von General Office stellte die FACTS-Redaktion absolut zufrieden. In Sachen Produktivität und Aufwärmzeit erfüllte oder übertraf es sogar die vom Hersteller angegebenen Zeiten. Die Qualität der Laminierungen selbst ließ nichts zu wünschen übrig. Vor allem stimmt auch der Preis – die meisten Geräte dieser Preisklasse sind nur für DIN A4 geeignet, wohingegen beim General-Office-Gerät bis DIN A3 alles möglich ist.

 

Produkt/Beschreibung: Laminiergerät LG-500 inkl. 20 Folien
Anbieter: General Office (Vertrieb über Pearl)
Preis: 22,60 Euro exkl. MwSt.
Kontakt: www.pearl.de

 

Beurteilung

Laminierqualität: 6/6
Produktivität/Geschwindigkeit: 5/6
Bedienung/Nutzerfreundlichkeit: 5/6
Aufwärmzeit: 5/6
Preis-/Leistung: 6/6
Gesamtergebnis: Online-Tipp

OnlineTipp1218  

Fotos: Silke Cremer

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811