News

Große Ehre für aeris

Kategorie: News
Große Ehre für aeris

Der Aktiv-Steh-Sitz muvman wurde auf die Shortlist des renommierten Design-Preises gesetzt. Ob das innovative Produkt den FX Design Award tatsächlich gewinnt, wird Ende November auf einer festlichen Preisverleihung in London bekanntgegeben.

Der FX International Interior Design Award, kurz FX Design Award, wird in diesem Jahr bereits zum 19. Mal vergeben. Ausrichter des Awards ist das „FX magazine“. Die 22 Juroren, allesamt hochkarätige Köpfe aus der britischen und internationalen Design-, Architektur- und Ergonomie-Szene, haben die Shortlist benannt, darunter auch der muvman von aeris.

Der Aktiv-Steh-Sitz vereinbart aktives Sitzen und Stehen und lässt sich sowohl in Büros als auch in Produktionen, Laboren oder dem Einzelhandel einsetzen. Das Sitzen auf dem muvman entlastet Beine und Füße um bis zu 70 Prozent des Körpergewichts und erlaubt so ein längeres und angenehmeres Arbeiten, insbesondere an Steharbeitsplätzen. Dank des Bewegungsgelenks „muvzone“ im Fußteller fordert und fördert der muvman Bewegung von seinem Be-Sitzer. Die sich automatisch anpassende „flexzone technology“ im Sitz des muvman gewährleistet außerdem ein Sitzen ohne unangenehme Druckstellen, die Blutzirkulation wird beim Steh-Sitzen auf dem muvman nicht unterbrochen.

Der muvman wurde 2006 von aeris auf den Markt gebracht und zählt seit dem zu einem der beliebtesten aeris-Produkte. Auch die Fachwelt konnte der Aktiv-Steh-Sitz überzeugen. Renommierte Preise wie der „reddot design award“ und der „universal design award“ wurden dem einzigartigen muvman bereits verliehen. Darüber hinaus wurde der muvman vom „Aktion Gesunder Rücken e.V.“ – einem Verein zur Förderung der Forschung über die Vermeidung von Rückenschmerzen – zertifiziert und als empfohlenes Sitzmöbel zur Vermeidung von Rückenschmerzen deklariert.

Ob der muvman den FX Design Award gewinnt, entscheidet sich am 29. November. Auf der festlichen Preisverleihung verkündet die Jury die Gewinner der verschiedenen Kategorien.

 

Foto: aeris/Thomas Koller