Aktuelles

News

DSGVO prägte die Digitalbranche 2018

Kategorie: News
DSGVO prägte die Digitalbranche 2018

Laut einer Umfrage des BVDW hatten im Jahr 2018 Themen wie die DSGVO oder die drohende E-Privacy-Verordnung den größten Einfluss auf die digitale Wirtschaft in Deutschland. Künstliche Intelligenz wird das Jahr 2019 beeinflussen.

Eine im Juli veröffentlichte Mitgliederumfrage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) zeigt, dass fast jedes zweite Unternehmen wegen der DSGVO seine digitalen Aktivitäten eingeschränkt hatte – teilweise bis heute. Nach den Entwicklungen mit dem größten Einfluss auf das eigene Geschäftsmodell gefragt, geben 60 Prozent der BVDW-Mitglieder das Thema Datenschutzregulierung an. Mit großem Abstand folgen auf den Plätzen zwei und drei Programmatic Advertising (43 Prozent) und KI (24 Prozent).

„Vor allem wegen unklarer Formulierungen der DSGVO und sich widersprechender Vorgaben hatte es sogar die im Umgang mit Daten erfahrene Digitalbranche schwer, sich auf die Regulierung einzustellen“, sagt BVDW-Präsident Matthias Wahl. „Inhaltliche Entwicklungen und Innovationen sind dadurch viel zu stark in den Hintergrund gerückt. Dieser Themenkomplex wird unsere Branche noch lange beschäftigen.“

45 Prozent der Befragten identifizieren KI als die Entwicklung, die die Digitalbranche im Jahr 2019 am stärksten beeinflussen wird. „Künstliche Intelligenz ist weit mehr als eine technische Neuerung. Sie ist vielmehr eine Art Basisinnovation, die Nährboden ist für viele neue Geschäftsmodelle“, erklärt Wahl. Ebenso relevant wie KI bleibt 2019 das Thema Datenschutzregulierung mit Stimmen von 45 Prozent der Experten. Weitere wichtige Trends sind Programmatic Advertising (43 Prozent), digitale Sprachassistenten (17 Prozent) und Recruitment (16 Prozent).

 

 

.

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811