Aktuelles

News

Fernbehandlung: BVDW stimmt zu

Kategorie: News
Fernbehandlung: BVDW stimmt zu

Die Entscheidung des Deutschen Ärztetags ist gefallen: Die ausschließliche Fernbehandlung ist erlaubt. Somit dürfen nun Ärzte, auch ohne dass im Vorfeld ein persönlicher Kontakt mit Patienten stattgefunden hätte, diese beraten und eine Diagnose aussprechen ... 

Diesen Entschluss befürwortet der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. auf jeden Fall, hält weitere Schritte dennoch für absolut notwendig. „Willkommen in der Digitalisierung! Patienten werden nichts dagegen haben, einen halben Tag im Wartezimmer mit einem kurzen Skype-Call abzukürzen“, erklärt Stephan Noller (ubirch GmbH, im Bild), Vize-Präsident des BVDW. „Dennoch ist die Maßnahme immer noch halbherzig, denn schon das Rezept zum Call muss wieder auf Papier abgeholt werden.“ Die Digitalisierung müsse zügig zu einem Motor von Verbesserungen in unserer Gesellschaft werden, das sei nur ein erster zaghafter Schritt.

Der Bundesärztekammer nach bedeutet eine „ausschließliche Fernbehandlung“, dass eine ärztliche Beratung oder Behandlung erfolgt, ohne dass mindestens ein persönlicher physischer Kontakt zwischen Arzt und Patient zustande kommt. Die Behandlung über Kommunikationskanäle soll in Zukunft erlaubt sein, wenn dies „ärztlich vertretbar“ ist. Als Nächstes müssen die Landesärztekammern der Übernahme der neuen Regelung noch zustimmen.

Digitale Gesundheitsdienste werden im BVDW durch die Fokusgruppe Connected Health vertreten. Im Rahmen regelmäßig stattfindender Sitzungen sowie auf BVDW-Themenabenden setzen die Mitglieder des Verbands alles daran, den Markt zu fördern – wie etwa mit dem Leitfaden „Digitale Pflege“. Darüber hinaus engagiert sich der BVDW für den schnellen und gezielten Ausbau der digitalen Infrastruktur, damit es überhaupt möglich wird, solche Services flächendeckend anzubieten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811