Aktuelle Ausgabe

TEST Inwerk Turntable 4/2020

Kategorie: Aktuelle Ausgabe

Ab an die Turntables!

Je flexibler, desto besser – das gilt in Bezug auf die Ausstattung in Büroräumen immer häufiger. Grund sind unter anderem die bessere Ausnutzung von verfügbaren Räumen und neue Arbeitsweisen, die solche Lösungen fordern. Mit dem „Turntable“ zeigt Inwerk, wie sich Arbeiten und Präsentieren in nur einem Möbel vereinen lassen

Der Büroeinrichter Inwerk hat dazu ein Mobile-Conference-Programm entwickelt, dessen Produkte – Tisch, Flipchart und Flatscreenhalter – die Agilität in der Bürolandschaft fördern sollen. Alle Produkte wurden entwickelt mit dem Ziel, Präsentations- und Zusammenarbeits-Tools nach dem Benutzer auszurichten und so den richtigen Rahmen für vernetztes Arbeiten zu schaffen. Eines dieser Tools ist der elektrisch höhenverstellbare Tisch auf Rollen „Turntable“, der sich durch einen einfachen Druck auf die Tischplatte durch den Gasfeder-unterstützten Klappmechanismus zu einem Präsentationsmedium wandeln soll. Im FACTS-Test funktionierte das sehr gut: Ohne großen Kraftaufwand und ohne langes Hebeln sowie einer Suche nach einem entsprechenden Schalter ließ sich die Platte in nur wenigen Sekunden um 85 Grad umklappen. Dazu befinden sich zwei Funktionsklappen an der Tischplatte, die mit Magneten gehalten werden.

SCHNELL UMGEBAUT

Um das System aber für eine Präsentation zu nutzen, sollte es über die stufenlose Höhenverstellung in die höchste Position gebracht werden. Gerade einmal 18 Sekunden benötigte die elektrische Höhenverstellung von der niedrigsten Position mit 520 Millimetern bis zur höchsten mit 1.170 Millimetern. Damit stand die „Grundlage“ fürs FACTS-interne Meeting schnell zum Einsatz bereit. 

Besonders gut gefiel der Redaktion, dass die 70 x 70 Zentimeter große Tischplatte mit 3 Millimetern Dicke aus Metall besteht. Durch das Material erhält die schmale Platte nicht nur eine enorme Stabilität, sondern sie ist auch magnetisch. Die erarbeiteten Ergebnisse im morgendlichen Redaktionsmeeting ließen sich per Magnet an der Platte befestigen und waren damit für alle Teilnehmer sichtbar. Zusätzlich war es möglich, mit einem Whitemarker Notizen direkt auf die mattschwarze Oberfläche der Platte zu schreiben und den Kollegen im Handumdrehen zu präsentieren. Der Marker ließ sich anschließend ganz einfach mit Wasser und einem sauberen Lappen entfernen – der Turntable war damit wieder bereit für seinen nächsten Einsatz. Durch seine Flexibilität kann der Tisch übrigens auch als ganz normaler Arbeitsplatz genutzt werden – beispielsweise wenn Mitarbeiter sich an einen ruhigen Ort zurückziehen möchten oder wenn ein Schreibtisch für Praktikanten oder Vertriebsmitarbeiter, die nur selten im Büro sind, benötigt wird.

Flexibel ist Turntable auch durch die angebrachten Rollen, die das sonst schwere und sehr stabile Produkt sehr einfach von einem Ort zum nächsten bringen. Der Praxistest zeigte, dass sich sowohl auf Teppich als auch auf Fließen sehr gut rollen lässt – zu dem Platz, an dem er gerade benötigt wird. Die eingebauten Bremsen halten den Tisch bombenfest an Ort und Stelle.

Anna Köster

 

Inwerk4 Pinwand
Inwerk10 Klappenmechanik
Inwerk17 ambiente klein

 

WUNDERBAR WANDELBAR: 
Mit nur wenigen Handgriffen ist Turntable von  einem 
Präsentationssystem in 
einem Tisch umbaubar.
 

FAZIT

Morgens präsentieren, mittags konzentriert arbeiten – mit dem (höhen-)verstellbaren Tisch „Turntable“ hat Inwerk beide Möglichkeiten in ein einziges Produkt gepackt. In nur wenigen Sekunden lässt sich Turntable von einem Arbeitstisch zu einem praktischen Präsentationsmedium mit magnetischen Eigenschaften umbauen. Die unkomplizierte Handhabung hat der Testredaktion besonders gut gefallen.

 

Produkt: Turntable
Beschreibung: höhenverstellbarer Tisch
Anbieter: Inwerk
Preis: ab 499 Euro exkl. MwSt.
Kontakt: www.inwerk-bueromoebel.de

Beurteilung

FACTS SehrGut0420

Flexibilität:6/6
Funktion: 6/6
Qualität: 6/6
Design: 5,5/6
Preis/Leistung: 6/6

Gesamtergebnis: sehr gut

 

  

 
 
 

 

 Fotos: Klaus Leifeld