Aktuelle Ausgabe

ECM und Digital-Signance

Kategorie: Aktuelle Ausgabe

Kompetenzausbau bei Toshiba Tec

Toshiba Tec verfolgt den eingeschlagenen Weg weiter, sich mit Innovationen wie den kürzlich vorgestellten Eco-Hybrid-Multifunktionssystemen vom Wettbewerb abzuheben und sich neue Geschäftsfelder zu erarbeiten. Hierzu hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten seinen Kompetenzbereich um Enterprise Content Management- und Digital-Signage-Lösungen erweitert.

 

Der intelligente Umgang mit Dokumenten zählt zu den entscheidenden Faktoren einer erfolgreichen Geschäftsstrategie und ist für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens elementar. Softwarelösungen wie unter anderem von Toshiba bieten bereits eine Vielzahl von Funktionen, um Bearbeitungsprozesse gezielt zu optimieren. Für ein umfassendes Dokumentenmanagement-System (DMS) arbeitet das Unternehmen mit DocuWare, einem der führenden Anbieter von DMS-Software, zusammen.

Enterprise Content Management (ECM) mit DocuWare bedeutet weitaus mehr als Dokumente elektronisch zu archivieren und zu verwalten. Das ECM ist ein tief in die Unternehmens-IT integriertes Informationssystem, das dokumentintensive Prozesse automatisiert und durchgängig miteinander vernetzt. „DocuWare zeichnet sich durch höchste Sicherheit, maximale Skalierbarkeit, flexible Integrierbarkeit und den Einsatz zukunftssicherer Technologien aus“, weiß Harald Bönig, General Manager Deutschland/Österreich bei Toshiba. „Eine hohe Benutzerfreundlichkeit und eine intuitive Bedienung erleichtern den Anwendern die Umstellung auf ein digitales Dokumentenmanagement. Auch ohne tiefgreifende IT-Kenntnisse lässt sich das System individuell an die eigenen Arbeitsabläufe anpassen.“

SCANNEN, DIGITALISIEREN UND DRUCKEN

In Verbindung mit hochmodernen Toshiba Multifunktionssystemen der e-BRIDGE Next-Generation soll die Nutzung noch komfortabler werden: Das User Interface mit seiner Tablet-ähnlichen Oberfläche, die sich individuell nach den Anforderungen des Nutzers gestalten lässt, ermöglicht den schnellen Zugriff auf die gespeicherten Einstellungen. Die weitere Verarbeitung der Informationen – sei es das Scannen und Digitalisieren oder der spätere Druck der Dokumente mit entsprechender Endverarbeitung – erfolgt, wie auch schon die FACTS-Tests bestätigten, mit der hohen Zuverlässigkeit der Toshiba Systeme. „Diese Kombination bietet Vorteile für jede Unternehmensgröße – angefangen vom kleinen Handwerks- oder Bürobetrieb bis hin zum internationalen Konzern mit mehreren Niederlassungen“, sagt Bönig.

 

Harald Boenig 2017

„Eine hohe Benutzerfreundlichkeit und eine intuitive Bedienung erleichtern den Anwendern die Umstellung auf ein digitales Dokumentenmanagement. Auch ohne tiefgreifende IT-Kenntnisse lässt sich das System individuell an die eigenen Arbeitsabläufe anpassen."

HARALD BÖNIG, General Manager Deutschland/Österreich bei Toshiba

 

 

 

Ebenfalls ausgebaut hat Toshiba den Bereich der Digital Signage-Lösungen: Digital Signage ist eine effektive Möglichkeit, Kunden über digitale Displays mit individuellen Informationen zu versorgen. Ziel ist die Verbreitung der richtigen Auskünfte und Inhalte am richtigen Ort, zur richtigen Zeit und an das richtige Zielpublikum.

Die Einsatzmöglichkeiten dabei sind vielfältig: von digitalen Screens für den Einsatz innerhalb von Gebäuden oder im Außenbereich über interaktive Touchpanels, Menüboards und individuelle Wegeleitsysteme für ein verbessertes Kundenerlebnis bis hin zu Displays für die interne Unternehmenskommunikation.

INHALTE EINFACH AKTUELL HALTEN

„Toshiba Tec ist mit einem spezialisierten Team kompetenter Ansprechpartner für individuelle Digital-Signage-Lösungen, angefangen von der Beratung und dem Projektmanagement über den Einsatz modernster Hardware mit der entsprechenden Software bis hin zum Rollout und zur Installation", berichtet Bönig. „Abgerundet wird das Angebot durch einen Service über definierte Vertragslaufzeiten.“

Kernpunkt einer Digital-Signage-Lösung ist die ERP-basierte Content-Erstellung und die flexible Verteilung dieser digitalen Inhalte. Mit dem Experience Manager von Toshiba sollen Digital-Signage-Inhalte auf einfache Weise stets aktuell gehalten werden. Den Experience Manager bietet das Unternehmen als Server- und Cloud-basierte Lösung an. „So entstehen vielfältige Möglichkeiten für eine anspruchsvolle Planung, Verteilung und Verwaltung von digitalen Inhalten über ein Netzwerk von Displays“, sagt Bönig abschließend. „Vom einfachen Abspielen bis zum regelmäßig wechselnden Inhalt – der Experience Manager ermöglicht die einfache Verteilung und Übermittlung in Echtzeit". (kl)